Montag, 22. Februar 2016

Schneeschuh-Abenteuer - da hüpft das Hundeherz

Das vollbepackte Hundemobil fährt in die Skiferien und ich darf mit!

Skiferien finde ich super. Herrchen und Frauchen spenden mir abwechslungsweise viel Zeit. 

Heute holte Herrchen den Rucksack hervor und packte vieles ein. Die Schleppleine und Hundespielzeug ins Seitenfach - Jauul, winsel ich darf mit!
Herrchen verpasst mir das Brustgeschirr und - ohhh nein ... er reibt mir die Pfoten mit einer Salbe von Husky-Power ein. Dies liebe ich nicht, aber der bepackte Rucksack verspricht ein tolles Abenteuer ...

Herrchen nimmt mich an die Leine und los geht's. Noch im Dorf lobte mich Herrchen für ein Häufchen, ohne diesen Stopp hätte er einen Baumbewohner verpasst. Ein ziemlich grosses Eichhörnchen nagte an einer Scheibe Brot.



Mitten im Dorf biegt Herrchen ab und wir folgen einem schmalen Pfad in Richtung Wald. Es sei Axxxglatt meint Herrchen, so übten wir viele tolle Kommandos und ich wurde ganz toll gelobt: "Geradeaus", "laaangsam" und "warten"; so nahm ich Rücksicht auf Herrchen damit er nicht ausrutscht und im Wald landet. Schliesslich bin ich auch kein Bernhardiner und könnte Herrchen nicht retten. :-)

Border Terrier Charly wartet auf Herrchen

Nach einer Stunde haben wir den Wald hinter uns gelassen. Und ein steiler, gefrorener Weg liegt vor uns. Herrchen schnallt sich breite Pfoten aus Kunststoff und Metall an, die Zweibeiner nennen dies Schneeschuhe. Lauthals muss ich grummeln, er ist ja soooo langsam und mir so laaangweilig. "Hei Herrchen! Hier geht es weiter und riecht so spannend. Mach vorwärts."

Herrchen ist ja sooo langsam


Nach dem Aufstieg - Herrchen hechelte übrigens wie ein 10jähriger Mops - erreichten wir wieder den Waldrand. Überall riecht es sehr spannend, Herrchen faselte etwas von Reh-, Hasen und Fuchsspuren.





Im Wald folgten wir einem Aufstieg und erreichten einen Winterwanderweg. Herrchen zieht seine breiten Pfoten wieder aus. Packte alles in und auf den Rucksack. Und YES! Er holt mein Spielzeug, den Kong hervor und wirft ihn. Spass ich komme und renne los.










Nach über zwei Stunden und mehr als 10km sind wir in der Ferienwohnung angekommen. Ich futterte etwas und musste mich erstmal erholen. *schnarch*

Ich freue mich schon auf morgen, da wartet das nächste Abenteuer.



Kommentare:

  1. Hallo Charly,
    so herrlich dich durch den Schnee zu begleiten, wie sehr man/hund da auf die Schnauze kommen - kenne ich aus eigener erfahrung, mein Frauchen hat genau die gleichen Schneeschuhe.
    Einen herzlichen Nasenstups ins Oberland von Ayka die am Jurasüdfuss herumtobt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka

      Heute durfte ich wieder mit auf eine Tour, nun bin ich total um. Herrchen versprach mir morgen einen Ruhetag.

      Vielleicht treffen wir uns mal auf ein Schneeabenteuer?

      Liebe Grüsse,
      Charly

      Löschen