Dienstag, 27. Oktober 2015

Uhhh - dies war (zu) viel ... im Büro erholen

Drei intensive Hundetage liegen hinter mir. Meine Zweibeiner meinen es sehr gut und lasten mich aus.

Letzten Samstag Vormittag war ich an einem Plausch-Agility-Turnier, Sonntag morgen in der Fährtenhundegruppe, Nachmittags lernte ich meine Schwester Alba kennen, Montag morgen ZOS und Abends PO-Unterordnungstraining im Verein.

Und nun mag ich nicht mehr! - Herrchen hat sich entschuldigt und mir versprochen, dass wir heute nur Gassi gehen. Er sagte, dass er mich auf keinen Fall überfordern möchte und heute darf ich mit ihm zur Arbeit ins Büro.

Und so verbringe ich heute meinen Tag - seufz.  :-)






Bei uns ist dies nocht nicht der Fall, aber Herrchen hat dazu die folgenden Artikel gelesen:

Hunde unter- oder überfordern

Hunde zeigen unter anderem folgende Anzeichen, wenn sie überfordert sind:
  • Gähnen (obwohl die Fellnase nicht müde ist)
  • Schütteln ( Der Stress wird sozusagen abgeschüttelt)
  • Unruhe und Nervosität
  • Hund beißt beim Spaziergang in die Leine
  • Ständiges Kratzen (obwohl der Hund keine Flöhe, Milben oder andere Parasiten hat)
  • Hecheln, auch bei kühlen Außentemperaturen
  • Übertriebene und zu häufige Fellpflege (lecken, knabbern)
  • Appetitlosigkeit

Burn-Out beim Hund – eine ernstzunehmende Krankheit

Die Anzeichen für Burn-Out bei Hunden sind vielseitig und unterschiedlich. Am Beginn der Krankheit sendet der Körper so genannte Warnsignale: Erschöpfungsphasen, verlangsamte Aktivität des Körpers, verminderte Belastbarkeit, Stimmungsschwankungen (gereizt/aggressiv/depressiv), andauernde Müdigkeit, innere Unruhe und Nervosität – in einem Wort die Leistungskurve des Hundes sinkt plötzlich und vor allem auffällig schnell. Ein weiteres Anzeichen kann ein ständiges Lecken des gehetzten Hundes sein, das in vielen Fällen zu Wunden am ganzen Körper führt. Hinzu kommt, dass der Hund von Tag zu Tag unruhiger und aggressiver wird.

Kommentare:

  1. Naja, Charly, so ein Bürotag hat ja auch mal was, oder? Gerade nach dem straffen Wochenendprogramm hast du das Dösen im Büro bestimmt richtig genießen können.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Praktisch den ganzen Tag durfte ich dösen und bin mit Herrchen nur auf kurze Gassi-Runden gegangen. Heute steht auch keine Kopfarbeit an. Ich treffe meinen Hundekumpel und kann richtig rumdüsen.

      Liebe Grüsse,
      Charly mit Rudel

      Löschen