Montag, 20. April 2015

Hundesport-Tag

Liege noch im Körbchen und der Schlaf steckt mir noch bis in die Schnauzhaare. Schon wird Herrchen früh aktiv und legt viele Hunde-Dinge bereit. Ich Strecke mich wie ein Erdmännchen über meinen Körbchenrand und "Yes!" Herrchen legt eine lange Leine und ein oranges Fähnchen bereit. In der Regel kann ich mich auf ein spannende Schnüffeldings freuen - aber soooo früh?
Da lege ich mich gerne nochmals in mein Körbchen und träume von einem grossen Knochen.

Wow - nun gilt es wohl ernst ... Frauchen und Klein-Herrchen sitzen vor ihrem Morgen-Napf.
"Komm Charly, wir fahren ins Training!" ruft Herrchen plötzlich.
OK, mit dem Wort Training wird es jeweils lustig. Ich tappe aus dem Körbchen und strecke erstmal alle meine Knochen durch. Schwupps - und schon bin ich im Hundemobil.

Agility - Fieber

Nun bin ich aber verwirrt. Herrchen hat Fähnchen, lange Leine und Futterdosen eingepackt und beim Aussteigen finde ich mich in einer bekannten Gegend wieder, aber er habe ich noch nie geschnüffelt. "Hallloooo! Herrchen hast Du Dich verfranzt?"
Ahhh, nun entdecke ich schon einen tolle Agility-Kumpel und über Hindernisse zu rennen ist ganz schön cool. Nun aber los, ich will rennen!

Eehhm - wieso wärmt sich nun Herrchen mit mir auch? Agility ist doch das Frauchen-Ding? Frauchen habe sich das Knie verdreht und kann daher nicht starten. Aber Herrchen war erst dreimal mit mir im Agility, glücklicherweise kenne ich mich aus und hoffentlich zeigt Herrchen den Parcours richtig an.

Wow - Jeaninne und Markus von den Hundesportfans haben sich selbst übertroffen und einen spannenden Parcours ausgesteckt.

In Gruppen werden einzelne Elemente geübt

Alexander (11 Jahre) mit Djuk

Neben einander liegende Sprünge

...und hopp ...

... schwupp und weg ...

... im Ziel.

Gemeinsam mit einigen aus dem Agility-Rudel haben wir ein kurzes Mittagessen eingenommen. Anschliessend liessen wir Frauchen alleine zurück. Sie hört einer Tierphysiotherapeutin zu, eine Zusammenfassung von Frauchen folgt.  ;-)

Nasenarbeit

Wau! - Heute ist aber ein gedrängtes Programm. Mit dem Hundemobil sind wir am neuen Ort angekommen .... diese Stimmen und Gerüche kenne ich doch. *wedel, wedel*

Dies sind meine Kumpels aus der Fährtenhundegruppe vom KV Münsingen - cool, schnüffeln darf ich auch noch.  :-)

Heinz, Übungsleiter und "il Presidente", teilt die Waldsektoren ein. Die Frauchen und Herrchen bereiten die Fährte vor. Immer diese Warterei - *fiep, fiep*

Doch vor mir dürfen erst ein paar Kumpels schnüffeln.

Chili ist immer schnell unterwegs

Herrchen - habe den Gegenstand gefunden

Heidi wartet auf den Einsatz

Expertenrunde (v.l.n.r: Doris, Daniela und Remo) - fachsimpeln gehört dazu  ;-)

JoJo ebenfalls sehr schnell unterwegs

Frauchen - habe es gfunden!

Ahhh - hier riecht es gut ...

... und los geht es ...

Anouk und Daniela zeigen eine super Leistung auf der Fährtenarbeit

Endlich holt ich mein Herrchen ab, verpasst mir die lange Leine, führt mich auf dem Weg zu einem Waldstück und "search!". Nase runter und los geht es.

Border Terrier Charly auf der Fährt / Foto: Alexander, 11 Jahre alt

Border Terrier Charly auf der Fährt / Foto: Alexander, 11 Jahre alt
Coole lange Fährte! / Foto: Alexander, 11 Jahre alt

Ziel: Da ist es! / Foto: Alexander, 11 Jahre alt

Klein-Herrchen Alexander ist sehr stolz auf uns. Der Übungsleiter gibt uns sehr gutes Feedback und wir werden nun den Schwierigkeitsgrad steigern können. Herrchen freute sich mit mir über die tolle Leistung!

Viele "Wau's",
Border Terrier Charly


Kommentare:

  1. Hallo Charly,
    da hast du ja einen tollen Tag gehabt. Wir gratulieren dir zu deiner super Leistung. Du kannst echt stolz sein.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch Charly, zu dieser tollen Leistung. Aber das war bestimmt ein anstrengender Tag, erst Agility, dann Fährtenarbeit und zum Schluss noch eine Massage. Puh, ich hoffe, du warst dann rechtschaffen müde.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen