Mittwoch, 9. Juli 2014

Charly besucht die Wasserrettungshunde

Kürzlich bin ich von einer Hundedame eingeladen worden, bei einem Training der Wasserrettungshunde zu zuschauen. Also setze ich Frauchen hinter das Steuer vom Hundemobil und den Rest vom Rudel auf die restlichen Sitze.

*Hinweis vom Herrchen: Die Fotos haben wir aus grosser Distanz geschossen um den Übungsbetrieb nicht zu stören. In Kombination mit dem Regenwetter sind die Fotos nicht besonders gut - entschuldigt bitte.

Training der Wasserrettungshunde in Hilterfingen (CH)

Wau! - Ich wusste bisher nicht, dass Zweibeiner spezielle Felle für die Wasserarbeit haben. Ob ich wohl auch das Hundefell wechseln könnte?

Ein Teil der Gruppe wartet auf den Start des Trainings

Ich durfte nicht zu den Hundekumpels und Frauchen versuchte das Wimmern abzustellen

Übung 1: Teamschwimmen im See

Team um Team sprang in den kalten Thunersee und schwammen gemeinsam um ein nahegelegenes Motorboot. 

Wasserrettungshunde schwimmen ganz schön schnell - wau!

Eigentlich schwammen die Wasserrettungshunde und die Zweibeiner liessen sich ziehen - typisch.

Zweibeiner lassen sich ziehen ...

Übung 2: Hunde retten Kind mit Schwimmring 

Das Mädchen ist aber ungeschickt: Nach jeder Rettung durch die coolen Hunde fiel es immer wieder in den See und wurde durch den nächsten Wasserrettungshund gerettet.

Das Mädchen zappelt im Wasser, Frauchen oder Herrchen schicken den Wasserrettungshund ins Wasser, der Hund schnappt den Schwimmring, ändert die Richtung und zieht das Mädchen ans Ufer. Dies ist ganz schön aufregend und spannend.

Toller Hunde-Rettungssprung


Nein - kein Hund, dies ist das Dampfschiff "Blüemlisalp" auf dem Thunersee


Wasserrettungshunde geben vollen Einsatz

Das Mädchen ist am sicheren Ufer

Laufende Rettungsaktion

Übung 3: Hund schwimmt auf Rettungsboje

Bei der nächsten Übung sprangen die Hunde ohne Schwimmweste ins Wasser und Frauchen / Herrchen positionierten eine Boje unter dem Körper des Hundes. Nach kurzem dahin tümpeln durfte das Team wieder an Land.

Hundeführer rüsten sich mit Rettungsboje aus

Hundeführer nimmt den Hund zu sich und positioniert die Rettungsboje

Übung 4: Hund rettet Person aus dem See

Kein Wunder war das Mädchen nicht geschickt, ihr Vater fiel bei dieser Übung immer erneut ins Wasser ... unglaublich. :-)

Ungeschickt - hier sieht man nur noch den Fuss

Neue Sprungvariante - Sascha hält sich die Mütze

Die Person fällt ins Wasser und zappelt, der Hundeführer schickt den Hund zur Person, der Hund nimmt den Arm der Person in den Fang und zieht diesen wieder ans Ufer.

Genau hingucken - der Hund springt und ist nicht auf dem Steg ...

Hund fasst die Person am Arm

Hund rettet Person aus dem See

Der Hund zieht die Person ans Ufer

Der Besuch bei den Wasserrettungshunde war sehr spannend und unser gesamtes Rudel war beeindruckt über die grossartige Hundearbeit. Vielen Dank den Wasserrettungshunden Hilterfingen für den Einblick in eure Training.

Weitere Informationen und Impressionen von Wasserrettungshunden

Für weitere Informationen und Bilder sind wir auf die folgenden Links gestossen:






Ich freue mich schon auf neue Eindrücke und Einblicke in andere Hundearbeiten. - Was macht ihr so?

Ein grosses Wau,
Euer Border Terrier Charly




Kommentare:

  1. Hallo Charly,

    solche Vorführungen oder Trainings zu beobachten, ist immer spannend. Aber Chris meint, das sie nix für einen echten Terrier. Da dürfe er nicht genügend eigene Entscheidungen treffen :-) Deshalb tricksen wir auch nur so ein bissel zum Spaß.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Britta und Chris

      Ich gebe Chris völlig recht. Lieber den Wald durchstreifen, rennen und Nasenarbeit - dies sind wahre Terrieraufgaben. :-)

      Heute trainierte ich mit Herrchen Suchaufträge mit dem Dummy. Aber die Jungs und Mädels von der Wassertruppe sind beeindruckend.

      Liebe Grüsse aus der Schweiz,
      Border Terrier Charly

      Löschen
  2. Hallo Charly,
    das war ja echt interessant. Toll das du beim Training dabei sein durftest. Für uns wär das leider nichts. Lotte geht ja nur bis zum Bauch ins Wasser und ich als Beagle ... bin bestimmt auch nicht dafür geeignet. Ich arbeite lieber mit der Nase.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - besonders wenn am Schluss der Nasenarbeit ein paar Leckerchen rumliegen. Njam!

      Liebe Grüsse,
      Border Terrier Charly

      Löschen
  3. Hallo Charly,

    ich finde es beeindruckend, was Rettungshunde ganz allgemein leisten und habe mir mal ein Training zur Trümmersuche angeschaut - ähnlich interessant wie dieses hier. Wobei ich zugebe, bei der Wasserrettung ist doch viel mehr körperlicher Einsatz notwendig.
    Die Bilder sind faszinierend - so einen Einblick bekommt man selten! Danke dafür!
    Bei uns wird wenig gemacht - etwas Clickern, ein paar kleine Tricks, sonst sind die Hunde mit ihrem Bürohund-Begleitjob eigentlich schon ausgelastet (wobei Cara noch nicht mit war - die ist ja noch in der Ausbildung).

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Büro liegen ist auch nicht zu verachten ... ;-)

      Frauchen trainiert mit mir regelmässig Agility und Herrchen hat mich im Herbst an den Kurs "Fährtenarbeit für Familienhunde" angemeldet. Da bin ich schon gespannt - natürlich wird es einen kleinen Bericht geben.

      Liebe Grüsse aus der regnerischen Schweiz,
      Border Terrier Charly

      Löschen