Donnerstag, 9. Mai 2013

Charly's Prägungs-Spaziergänge

Entschuldigt bitte die "Sendepause". Einige erfahrene Hundeführer werden nun schmunzeln, aber zum Schreiben haben wir mit unserem Welpen in den ersten Tagen wirklich keine Zeit gefunden.

Es dauerte nicht lange und Charly fühlte sich zu Hause. Damit zeigt sich auch der liebevolle "Flegel". Die Qualität der Schiebevorhänge und dem Teppich kann sich nun beweisen.  ;-)

Bis zur 16. Lebenswoche sollte man ja die wichtigsten Prägungserlebnisse hinter sich haben. Mit kurzen Autofahrten reisen wir an verschiedene spannenden Orte (Park, See, Bach, Wald, ...) in der Region. Charly lernt dabei auch gleich das Autofahren und dies klappt schon ganz gut.

Charly mag Menschen. Rasch beschnuppert er auch fremde Personen. Er freut sich auch über Begegnungen mit anderen Hunden und will nach dem Schnuppern rasch spielen. Sehr grosse Hunde machen noch Eindruck und Charly sucht manchmal Schutz bei Herrchen, um das Ganze aus der Ferne zu beobachten.

Freundliches Eherpaar mit zwei Terrier
"Potz, Zweibeiner fahren sogar auf dem Wasser. Mir reicht im Moment Wasserkontakt mit den Vorderpfoten.", denkt Charly.

Charly lernt bereits Motorboote kennen.
"Zweibeiner sind schon lustig, die spielen auf dem roten Platz mit gelben Bällen und nehmen diese nicht einmal in die Schnauze. Sondern schlagen diese mit Schlägern hin und her - hin und her - hin und her ... da spiele ich lieber mit meinem Herrchen".

Charly staunt am Tennisplatz

Zu Hause werfen die verschiedenen Eindrücke den Border Terrier förmlich auf das Kissen: Gute Erholung! Während dem Schlaff knurrt Charly und zappelt hin und wieder. Wahrscheinlich "verdaut" er die Eindrücke mit einem Traum.

Viele Eindrücke, viel Erholung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen